Es zu malen fehlen die Farben.
Dich zu beschreiben fehlt das Wort.
 Mir fehlt die Sprache dir zu sagen,
was du mir bist und so weiter und sofort.

Und je mehr ich das begreife desto größer wir der drang.

Dir zu erklären das ich bezweifle.
Das ich dich je entbehren kann.
 Das auszusprechen fehlt der Leichtsinn.
Dich zu zeichnen fehlt der Stift.
 
Mir fehlt der Geist um zu begreifen,
wie wundervoll du bist
Und je mehr ich das verstehe
Desto mehr will ich mit ein,
 das du das Beste bist im Leben
Bevor du kamst war ich allein  
Dich zu besingen fehln´die Töne.
es aufzuschreiben fehlt das Blatt.
 Wie ist das unbeschreiblich schöne,
festzuhalten das ich hab,
 und je mehr ich an dich denke
desto deutlicher wird wahr
Du das seit dem ich dich kenne,
nichts mehr ist wie es mal war.

 

(Anonym) 

13.12.06 19:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen